Zum Inhalt springen

Cookies đŸȘ

Diese Website setzt zustimmungspflichtige Cookies ein.

FAQ

Wird besonders hÀufig gefragt

FAQ

Willkommen auf der FAQ-Seite von KSK Personal! Hier finden Sie Antworten auf hĂ€ufig gestellte Fragen von Mitarbeitenden und Kunden. Lesen Sie weiter, um mehr ĂŒber uns und unsere Arbeit zu erfahren.

Allgemein

    Sie stehen bei KSK Personal AG  im Mittelpunkt. Wir vermitteln qualifizierte PflegekrĂ€fte, keine DatensĂ€tze. Die KSK Personal AG erhĂ€lt fĂŒr ihre Dienste erst eine VergĂŒtung, wenn Sie einen Vertrag in einer Einrichtung unterschrieben haben. Darum gibt es fĂŒr KSK Personal AG keinen Grund Ihre Daten an Dritte weiterzugeben. Bevor wir Ihren Lebenslauf (Ihre KandidatenprĂ€sentation) an eine Einrichtung weiterleiten, bitten wir Sie um Ihre Erlaubnis.

    In der Schweiz ist die Versicherungspflicht eine andere als im Ausland.

    Der Arbeitgeber versichert alle Mitarbeiter:innen gegen Arbeitsunfall und gegen nicht Berufsunfall, zudem sind alle Arbeitgeber:innen verpflichtet eine KTG (Krankentagegeldversicherung) fĂŒr seine Mitarbeiter:innen abzuschliessen. Die beinhaltet eine Leistung von 760 Tagen zu 80 % des durchschnittlichen SalĂ€r. Im Bereich der Rentenversicherung gibt es nur eine Ausnahme, jeder MA ist in der Schweiz Rentenversicherungspflichtig, hierbei unterscheidet man 2 SĂ€ulen, die erste SĂ€ule und die zweite SĂ€ule. Die erste SĂ€ule ist eine Pflichtversicherung, die zweite SĂ€ule (BVG) ist fĂŒr alle Mitarbeiter:innen, die im Jahreseinkommen unter 21.500 CHF haben, nicht zwingend. Die KSK Personal AG meldet alle Mitarbeiter:innen unabhĂ€ngig ihres Jahreseinkommens bei der BVG an. Die ĂŒbrigen Sozialleistungen sind fĂŒr alle Mitarbeiter:innen Pflicht, Arbeitslosenversicherung usw.

    Das kommt darauf an welche Anstellung bzw. wo Sie Ihren Wohnort haben. GrundsÀtzlich gibt es eine Versicherungspflicht.

    Wenn Sie in die Schweiz umsiedeln möchten, können Sie Ihre Krankenversicherung nur behalten, wenn Sie ĂŒber eine private Krankenversicherung verfĂŒgen und diese mindestens 5 Jahre besteht.

    Sollte dies nicht der Fall sein, mĂŒssen Sie sich in der Schweiz anmelden.

    Sollten Sie GrenzgĂ€nger:in sein oder im 90 Tage Verfahren arbeiten, mĂŒssen Sie Ihre Krankenkasse ĂŒber Ihren Auslandsaufenthalt informieren. Wir benötigen von Ihrer Krankenkasse dann eine A1 Bescheinigung.

Arbeitgeber

    Dein Verdienst als TMA (TemporÀr Mitarbeiter:in)  liegt etwa 30 % dem regulÀr gezahlten Gehalt. Der exakte Betrag hÀngt von Ihrer Qualifikation, Ihrer Berufserfahrung und der Region in der Sie leben ab. Zudem ist wichtig in welchem Kanton / Gemeinde, Sie leben. Genauere Angaben können wir erst machen, wenn wir Ihren persönlichen Hintergrund kennen.

    Die KSK Personal AG arbeitet schweizweit mit öffentlichen, und privaten Einrichtungen aller Pflegedisziplinen zusammen. Das sind:

    • KrankenhĂ€user

    • Kliniken

    • Arztpraxen

    • Altenpflegeheime

    • Hospize

    • ambulante Pflegedienste

    • UniversitĂ€tskliniken

    • OP Zentren

    • Rehabilitationszentren

    Wir arbeiten mit allen Konfessionen und unabhĂ€ngig von Geschlecht, Hautfarbe, sexuellen Vorlieben oder politischen Ansichten. Wir lehnen Rassismus in jeder Form ab. Rassismus ist keine politische Ansicht. Pflege ist fĂŒr alle Menschen da – wir sind es auch.

    Dies ist unterschiedlich. FachkrÀfte der KSK Personal AG, wechseln tÀglich, wöchentlich oder auch monatlich die Einrichtungen. Wenn es in einer Einrichtung besonders gut klappt, sind MehrfacheinsÀtze in der betreffenden Einrichtung möglich. Zum einen liegt es an Ihrem Pensum, das Sie arbeiten möchten, zum anderen am Angebot. Zum aktuellen Zeitpunkt kann man sagen um so höher das Pensum, desto lÀnger der Einsatz. Zudem liegt es ganz an Ihnen. Es gibt Kollegen die möchten mehr wechseln, andere nicht.

    Wenn fĂŒr Sie der Teamgedanke im Vordergrund steht, Ihnen ein persönlichen Kontakt zu Ihrer Einsatzplanung wichtig ist, Sie ein junges und innovatives Team suchen und Sie nicht nur eine Nummer sein wollen. Dann sind Sie bei uns richtig. Wir bieten ĂŒber das gesamte Jahr unterschiedliche Mitarbeiter Geschenke, von Kinobesuch ĂŒber Einkaufsgutscheine bis hin zum Wellness-Wochenende. Es gibt bei uns vergĂŒnstigte Tarife in einer Fitnessgruppe und Sie profitieren von einer Einkaufsgemeinschaft. Streng nach dem Prinzip „Alle fĂŒr einen & einer fĂŒr Alle“.

Mitarbeiter

    GrundsÀtzlich immer dann, wenn der Kunde deine Einsatzstunden bestÀtigt hat und diese in der Buchhaltung eingegangen sind.

    Wir zahlen immer am letzten Arbeitstag im Monat die bis zu diesem Tag ĂŒberprĂŒften und bestĂ€tigten Einsatzstunden aus. Der Rest, was bis zum letzten Arbeitstag noch nicht vom Kunden visiert wurde, wird bis zum 05. des Folgemonats ausbezahlt. Die Auszahlung erfolgt nur via IBAN Nummer auf Ihr Konto. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

    Nein, wir benötigen lediglich Ihre IBAN Nummer und Ihren Banknamen, schön wĂ€re es, wenn Sie Ihren BIG/Swift Code kennen wĂŒrden.

    Ja, wir stellen Apartments zur VerfĂŒgung. Wir haben eine Auswahl an Apartments, diese vergeben wir an Kolleg:innen, die LangzeiteinsĂ€tze ĂŒbernehmen. Die Apartments sind 2-Zimmer-Apartments mit EinbaukĂŒche, Bad mit WC und Tiefgarage in der Umgebung von ZĂŒrich. Unsere Apartments kosten im Monat 1'675,00 CHF inkl. Internet und Reinigung. Die VerfĂŒgbarkeit muss ĂŒber die Einsatzplanung angefragt werden. Mehr zu unseren Apartments

    Es gibt auch die Möglichkeit in einzelnen Kliniken und Pflegeheimen ein Zimmer zu beziehen, dies ist abhĂ€ngig von der VerfĂŒgbarkeit. Unsere Einsatzplanung hilft Ihnen da sehr gerne weiter und fragt auf Wunsch auch direkt beim Kunden an, ob es eine Übernachtungsmöglichkeit gibt. GrundsĂ€tzlich sind diese Zimmer kostenpflichtig und mĂŒssen von Euch ĂŒbernommen werden.

    GrundsÀtzlich benötigt man kein Fahrzeug, man kann auch die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen.

    Ja, wir stellen Apartments zur VerfĂŒgung. Wir haben eine Auswahl an Apartments, diese vergeben wir an Kolleg:innen, die LangzeiteinsĂ€tze ĂŒbernehmen. Die Apartments sind 2-Zimmer-Apartments mit EinbaukĂŒche, Bad mit WC und Tiefgarage in der Umgebung von ZĂŒrich. Unsere Apartments kosten im Monat 1'675,00 CHF inkl. Internet und Reinigung. Die VerfĂŒgbarkeit muss ĂŒber die Einsatzplanung angefragt werden. Mehr zu unseren Apartments

    Diese Voraussetzungen mĂŒssen Sie mindestens erfĂŒllen, damit die KSK Personal AG, Sie vermitteln kann:

    Sie sind in Besitz eines schweizerischen Pflegediploms Dipl. Pflege / Nachdiplomstudiengang (NDS) fĂŒr die Bereiche, Notfall, AnĂ€sthesie, Intensivmedizin oder verfĂŒgen ĂŒber ein eidgenössischen Fachausweis als FaGE / FaBe usw.

    FĂŒr unsere auslĂ€ndischen Kollegen aus den EU / EFTA Staaten gilt: fĂŒr die ersten 90 Tage reicht der positive PreCheck, anschliessend ist eine abgeschlossene Diplom Anerkennung beim SRK (schweizerischen roten Kreuz) zwingend. Daher legen wir Ihnen nahe, mit Erhalt des positiven PreCheck gleich die Anerkennung zu beantragen.

    Sprachausbildungsnachweis der Qualifikation mindestens Niveau B2 in Deutsch und nur vom Goethe Institut (ein anderes Institut wird nicht anerkannt).

    FĂŒr alle Kolleg:innen gilt:

    • Mindestalter 18 Jahre

    • Ă€rztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung (nicht Ă€lter als drei Monate) ( AusĂŒbung der pflegerischen TĂ€tigkeit)

    • Polizeiliches FĂŒhrungszeugnis / Strafregisterauszug (nicht Ă€lter als drei Monate)

    Die auslĂ€ndischen FachkrĂ€fte stellen einen Antrag zur Anerkennung beim SRK (schweizerischen roten Kreuz). Dabei wird in der Regel die so genannte „Gleichwertigkeit” geprĂŒft, d.h. der im Ausland erworbene Abschluss wird mit der Schweizer Ausbildung verglichen. Dabei werden sowohl die praktischen und theoretischen Inhalte der Ausbildung als auch die Berufserfahrung berĂŒcksichtigt, wenn diese nachgewiesen werden kann (z.B. durch Arbeitszeugnisse).

    Tipp: Bitte unbedingt den Pre Ceck durchlaufen, dies ist eine Vorstufe der Anerkennung, Sie erhalten vom SRK dann an Anschreiben, fĂŒr welche Qualifikation Ihre anerkannt werdet.  Welche Dokumente benötigt werden - und vor allem in welchem Format. Manche Dokumente brauchen z.B. eine Apostille als oder eine beglaubigte Kopie aus der Botschaft in Ihrem Heimatland.

    Hier ein Tipp: Reichen Sie bereits alle Dokumente beglaubigt ein.

TemporÀr

    Unternehmen stellen Mitarbeiter:innen aus vielen verschiedenen GrĂŒnden vorĂŒbergehend ein: Als Vertretung bei Elternzeit oder anderen Abwesenheiten; in Zeiten mit besonders hohem GeschĂ€ftsaufkommen oder zur UnterstĂŒtzung bei Sonderprojekten; um zu analysieren, ob eine neue Position in eine feste Stelle umgewandelt werden kann. Aber auch oftmals, um sich neue Mitarbeiter:innen anzuschauen und genau zu evaluieren: „WĂ€re dies ggf. neue potentielle Mitarbeiter:innen?“. Man nennt die Art der Anstellung „Try and Hire“, „Arbeiten auf Zeit“ mit anschließender Übernahmemöglichkeit.

    Das Gehalt einer TemporĂ€rarbeitskraft wird in der Regel nach Stunden- oder TagessĂ€tzen berechnet und ĂŒber die Lohnbuchhaltung der KSK Personal flexibel ausbezahlt.

    Löhne

    Ja, die Löhne einer TemporĂ€r Kraft sind deutlich höher als die Festangestellter Mitarbeiter. Aber bitte denken Sie daran, keine TemporĂ€r-Firma kann Ihnen dauerhaft einen Einsatz garantieren. Darum sollten Sie sich einen Teil des Geldes auf die Seite legen um auch in einer einsatzfreien Zeit ĂŒber finanzielle Mittel zu verfĂŒgen.

    AbhÀngig von der aktuellen Phase Ihrer Karriere und Ihrer persönlichen Situation kann TemporÀrarbeit zahlreiche Vorteile bieten.

    Mehr FlexibilitÀt

    Es gibt viele GrĂŒnde fĂŒr ein stĂ€rkeres BedĂŒrfnis nach mehr FlexibilitĂ€t:

    • Reisen

    • Work-Life-Balance

    • mehr Zeit fĂŒr dich

    • die Familie

    • Freunde und Hobbys

    • Social Network

    Arbeitssituation

    Aber nicht nur die persönlichen GrĂŒnde sollten Sie in Betracht ziehen, mehr FlexibilitĂ€t bei der Arbeit bringt eine hohe Befriedigung auch am Arbeitsplatz.

    • Planungssicherheit in den EinsĂ€tzen

    • geregelte Arbeitszeiten

    • Arbeit in dem Pensum was Sie wirklich möchten

    • Wenn Sie mehr arbeiten dann wird diese auch bezahlt

    Aus-, Fort- und Weiterbildung

    Nutzen Sie die Möglichkeiten um Ihren fachlichen Horizont zu erweitern, wann hatten Sie ihr letzte Weiterbildung

    • Ihre FĂ€higkeiten erweitern oder vertiefen

    • regelmĂ€ssige Weiterbildung mit Beteiligung an den Kosten

    • sehen Sie was andere besser oder schlechter machen

    • Probieren Sie sich aus verschiedene Rollen oder Branchen ausprobieren

    Den Ergebnissen Umfragen zufolge rechnen mehr als 69% der Bewerber unter 30 Jahren damit, in den kommenden Monaten Ihre beruflichen FĂ€higkeiten weiterzuentwickeln. Fast 46% erwarten eine Erweiterung ihres Aufgabenbereichs.

    TemporĂ€rarbeiter:innen haben Anspruch auf dieselben Nebenleistungen wie Arbeitnehmer:innen mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag. Das bedeutet beispielsweise, dass Sie Anspruch auf dieselbe Anzahl von Urlaubstagen und dieselben FahrtkostenzuschĂŒsse haben.

    Die KSK Personal AG zahlt an Zulagen

    • Samstag und Sonntag sowie Feiertage sowie Nacht von 22:00 bis 06:00 Uhr

    • Je nach Auftraggeber

      • Zeitkompensation 10% = 24 min zusĂ€tzliche Arbeitszeit in der Nacht

      • Zeitkompensation 20% = 48 min zusĂ€tzliche Arbeitszeit in der Nacht

    Urlaubsgeld

    TemporĂ€rarbeitskrĂ€fte haben Anspruch auf dieselbe Anzahl von Urlaubstagen wie Arbeitnehmer:innen mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag. Das bedeutet, dass sie auf Vollzeitbasis (42,5 Stunden) Anspruch auf vier Wochen pro Jahr haben. Davon sollten zwei Wochen zusammenhĂ€ngen. Die KSK zahlt allen TemporĂ€rarbeitskrĂ€ften ab Beginn jedes Einsatzes Urlaubsgeld, zusammen mit dem ĂŒblichen Stundenlohn, dieser ist in der Lohnabrechnung ersichtlich, wird jedoch zurĂŒckbehalten. Auf Antrag von Urlaub wird temporĂ€ren Mitarbeiter:innen das Urlaubsgeld ausbezahlt.

    13. Lohn

    Der 13. Lohn ist Teil des Stundenlohnes und wird auch in der Lohnabrechung sichtbar deklariert.

    Die Anzahl der TemporÀrfirmen in der Schweiz ist ziemlich gross, wie in jedem Bereich gibt es auch hier schwarze Schafe.

    Aus unserer Sicht sollten Sie auf folgende Punkte achten:

    • Lassen Sie sich genau beraten, vor allem zum Thema Sozialleistungen

    • Grosse Transparenz: Fragen Sie andere Mitarbeiter, gibt es Referenzen auf der Homepage von Mitarbeitern oder Kunden

    • Gibt man Ihnen die Möglichkeit mit anderen MA zu sprechen

    • Werden Ihnen die gesetzlichen Rahmenbedingungen erlĂ€utert

Noch Fragen?

Dann freuen wir uns auf Sie! Kommen Sie vorbei und informieren Sie sich weiter. Wir haben keine Personalberater, bei uns sprechen Sie kompetenten Fachkollegen. Wir sind alle aus der Pflege und langjĂ€hrig im Gesundheitswesen tĂ€tig. Werden Sie Teil des Teams, denn wir leben "Alle fĂŒr einen und einer fĂŒr Alle". Wir sind tĂ€glich von 7–24 Uhr fĂŒr Sie erreichbar.